Dauerregen / Wetterlage

Dauerregen / Wetterlage in Mitteleuropa stellt sich langsam um

Heute, am FREITAG stellt sich die Wetterlage in Mitteleuropa langsam um. Über Skandinavien greift ein Trog mehr und mehr nach Süden aus, während auf dem Atlantik ein kräftiges Hoch liegt. Am SAMSTAG sorgt eine Welle über Frankreich für markanten Dauerregen, doch schon heute wird es nass bei uns.

Erster Regen setzt heute schon am Vormittag von Norden her ein und pflanzt sich zögernd gen Süden vor. Dieser Niederschlag geschieht vorderseitig einer Mischfront, die bis zum Abend in den äußersten Norden Nordbadens vorankommt. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 1250 Metern, so dass unterhalb dieser Grenze das Tauwetter weiter anhält, sofern z.B. am Raimartihof – Gasthaus zum Feldsee überhaupt noch etwas zum Tauen liegt. Auf dem Feldberg hingegen fällt zunächst weiter alles als Schnee. Gebietsweise können die Niederschläge vor allem in den westlichen Staulagen auch kräftiger ausfallen. Hier sinkt dann auch die Schneefallgrenze etwas ab.

In der NACHT ZU SAMSTAG lassen die Niederschläge kurzzeitig etwas nach, wobei an der über Frankreich liegenden Welle ein Tief nach Süddeutschland geführt wird. Schon am SAMSTAGMORGEN lebt die Niederschlagstätigkeit wieder auf und könnte bis hin zu unwetterartigen Auswirkungen den ganzen SAMSTAG über anhalten. Der Konjunktiv erscheint an dieser Stelle, weil bezüglich dieses Tiefs noch ein paar Fragen offen sind, die erst die kommenden Modellläufe beantworten werden.

Die Schneefallgrenze jedenfalls sinkt auf knapp unter 1000 Meter ab. Da jedoch am SAMSTAG auch Starkregen ein Thema sein kann, kann sie aufgrund von Niederschlagsabkühlung zwischenzeitlich auch deutlich tiefer liegen, so dass es auch kurz mal bis in tiefere Lagen hinab schneien oder schneeregnen kann. In den westlichen Staulagen könnten (wieder Konjunktiv!) so bis SONNTAGMORGEN in Summe bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen kommen, was definitiv unwetterartig wäre. Auf dem Feldberg, wo nicht ganz so viel Niederschlag zu erwarten ist, können in Summe etwa 30 cm Neuschnee dazu kommen, wobei diese Zahl mit Vorsicht zu genießen ist, weil ab SAMSTAG auf dem Gipfel ebenfalls leichte Tauprozesse einsetzen, die sich am SONNTAG noch verschärfen. Gleichzeitig drohen auf dem Feldberggipfel morgen orkanartige Böen!

QUELLE : Schwarzwaldwetter

Wetterumstellung

Am heutigen SONNTAG kommt etwas Schwung in unser Wetter. Ein markanter und sich nach Südenausbreitender Trog westlich von uns nähert sich uns immer weiter an, und die Kaltfront des Bodentiefs über Schweden liegt schleifend über uns. Vielerorts beginnt der Tag nass, bleibt nass, und es wird deutlich kühler.

Aktuell (07:07 Uhr) hat der frontale Regen das gesamte Rheintal und den Rhein-Neckar-Kreis eingenommen, und es wird hier noch den ganzen Vormittag über regnen, wobei durchaus beachtliche Summen zusammen kommen. Die Schneefallgrenze liegt anfangs noch deutlich über 1000 Metern, sinkt zum Montag hin aber auf 700 Meter ab.

So fällt auch am Feldberg der Niederschlag zunächst noch als Regen, und erst am SONNTAGABEND und in der NACHT ZU MONTAG könnte es in puncto Beschaffenheit oberhalb von 1100 Metern spannend werden. Die entscheidende Frage aber wird dann sein, wie viel Niederschlag postfrontal überhaupt noch fällt.

Wie dem auch sei, die Kaltfront zieht sehr langsam nach Ost bzw. Südost ab und hat zumindest in den ersten postfrontalen Stunden noch einigen Regen im Gepäck.

Noch ist indes die Kaltluft nicht da, das wird erst am Montag der Fall sein, so dass heute im Tiefland noch einmal bis zu 14 Grad erreicht werden. Im Schwarzwald gibt es meist Werte bis nah an oder knapp über 10 Grad, der Feldberg erlebt einen Temperatursturz von aktuell 4 Grad auf -5 Grad am MONTAGMORGEN.

Der Wind dreht frontal erst auf West, später dann auf Nord- Nordost und lässt postfrontal rasch wieder nach.

Die weiteren Aussichten: Was bleibt, ist ein spürbar anderes Temperaturniveau als das der vergangenen Tage. Auch am MONTAG kann es noch zu Kaltluftschauern kommen, wenngleich der Luftdruck bereits wieder steigt. Der nasskalte Witterungsabschnitt bringt in der kommenden Woche so gut wie keine freundlichen Abschnitte, so dass leichter Schneefall im Feldbergraum beinahe täglich zu erwarten sein wird. Ein weisses Kleid ist dem höchsten Schwarzwaldberg somit sicher.
QUELLE : Schwarzwaldwetter

Markante Wetterumstellung

Diese Woche erwartet uns eine markante Wetterumstellung, wie eine Vorhersage von „Schwarzwaldwetter“ prognostiziert :

Am DONNERSTAG beginnt das Wetter sich nachhaltig umzustellen. Nachdem es zunächst noch warm und schwül beginnt, ziehen aus der Schweiz und Frankreich schnell gewittrige Starkregenschauer auf und breiten sich auf ganz Baden/Schwarzwald aus. Auch bezüglich dieser Entwicklung stehen Details noch nicht fest.

Fakt ist aber, dass in Richtung Freitag ein Temperatursturz zu erwarten sein wird, der am Freitag im Rheintal in Höchsttemperaturen von nur noch um 17 Grad herum mündet. Dazu beginnt eine Dauerregenlage, die über das ganze Wochenende hindurch anhalten dürfte und uns verbreitet dreistellige Gesamtregenmengen bringen wird – verbunden ist dies dann mit den nachvollziehbaren Gefahren einzelner Überflutungen bis hin zu Erdrutschen.
QUELLE : https://www.facebook.com/Schwarzwaldwetter/posts/1530751076963555

Wetteränderung in Sicht

23.06.2016 – 07.50 Uhr

Die aktuelle Hitzewelle nähert sich ihrem Ende – was für Natur, Tier und Mensch wohl erfreulich sein wird, denn die Temperaturen der letzten Tage waren für Juni außergewöhnlich, was sich auch im Monatsmittel zeigen wird :

Durchschnitt Temperatur 20,92 °C
Monat Standard-Abweichung + 3,32 K (!)
Monat Normal Wert 17,60 °C

Kurzvorhersage Auszug aus Schwarzwaldwetter :

Nach einem erneut sehr warmen bis heißen Samstag kann (!) es in der Nacht zu Sonntag ein bißchen regnen, bleibt ansonsten aber überwiegend trocken. Der Sonntag wird mit maximal 27 Grad und Bewölkung bei den Temperaturen wieder angenehmer. Es bleibt trocken.

Die weiteren Aussichten: In der kommenden Woche setzt ab Dienstag ein wechselhafter und deutlich kühlerer Witterungsabschnitt ein. Das Niederschlagsdefizit wird Schritt für Schritt abgebaut, und Hitze ist erst einmal kein Thema mehr – im Gegenteil: Der Monatswechsel wird sich aller Voraussicht nach bei unterdurchschnittlich kühlen Temperaturen vollziehen.

Es geht noch heißer

Am Dienstag hieß es : heiß, heißer, Dienstag …. heute wohl heiß, heißer, Donnerstag.

Bereits um 11.15 Uhr sind die 30°C erreicht und heute wird wohl noch mehr gehen als die 34,7°C am Dienstag.

Ein kleiner „Ticker“ der heutigen Temperatur :

17.10 Uhr – 34.4°C
15.35 Uhr – 33,9°C -> bewölkt
14.45 Uhr – 35,2°C
14.15 Uhr – 34,8°C
13.35 Uhr – 34,2″C
13.15 Uhr – 33,2°C
11.15 Uhr – 30°C

Änderungen wetter77966.de

Nachfolgend eine Übersicht  über Neuerungen / Änderungen an wetter77966.de :

  • 2017-05-29 : neue Seiten : Waldbrandgefahren– und Graslandfeuerindex
  • 2016-11-06 : Erweiterung der Anzeige von Wetterwarnungen auf Gemeindeebene
  • 2016-10-09 : neue Seite mit Regenradar / Satellitenwetter verfügbar
  • 2016-10-09 : unter Vorhersage -> Deutscher Wetterdienst finden Sie neue Seiten für „Wetterlage“, „Vorhersage heute bis 4.Tag“ sowie „15-Tages Trend“
  • 2016-09-18 : interaktiver Abruf der globalen Strömungssituation -> Strömungsfilm
  • 2016-09-10 : Diagramme sind nun alle unter „Wetterstatistik -> Diagramme“ zu finden
  • 2016-09-10 : neue Seite Wochendiagramme
  • 2016-09-08 : neue Seite mit Min-/Max Werten, abrufbar aus einer Datenbank, Zeitraum ab 01.01.2010 frei wählbar
  • 2016-09-03 : neue Seite Wetterwarnungen mit Warnlagebericht, Wochenvorhersage und Warnkarten einzelner Warnkriterien
  • 2016-08-26 : Datenbank mit Tageswerten vom 01.01.2009 bis heute ( aktuellster Tag etwas zeitverzögert ), neue Seite Tagesdiagramme
  • 2016-08-21 : Wechsel von joomla auf WordPress, damit verbunden teilweise neues Design, Vorhersage neu gestaltet

Regenmenge 19.05.2017

Es ist doch einen kurzen Blog-Beitrag wert :

die Regenmenge beginnend heute morgen 05.30 Uhr bis heute 12.00 Uhr beträgt rund 35 l/m² . Manch vergangene Monate hatten nicht diese Summe. Mal sehen wieviel bis heute Abend noch zusammen kommt.

UPDATE – 18.30 Uhr
Der Regen scheint wohl durch zu sein – die Sonne blinzelt durch – Regenmenge heute : 39,2 l/m² .