Wetter- und Warnlage

Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Mittwoch, 20.09.17, 10:30 Uhr


Wechselnd bewölkt, zeitweise Sonne, geringes Schauerrisiko. Kommende Nacht gebietsweise Nebel.


Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden:
Unter allmählich zunehmendem Luftdruck beruhigt sich im Laufe des Tages das Wetter und die kühle Meeresluft kann sich allmählich etwas erwärmen.

Heute bleibt es tagsüber voraussichtlich warnfrei.

In der Nacht zum Donnerstag bildet sich gebietsweise Nebel, wobei die Sichtweite stellenweise 150 m unterschreitet. 


Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag und Nachmittag zeigt sich der Himmel wechselnd, vor allem in Richtung Oberrheingraben zeitweise auch gering bewölkt. Das Schauerrisiko ist gering. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 12 Grad auf der Zollernalb und bis zu 18 Grad am Oberrhein. Der Wind weht schwach aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag ist es gering bewölkt oder sogar klar und gebietsweise bildet sich Nebel. Die Temperatur geht auf 7 bis 0 Grad zurück. Stellenweise kann Bodenfrost auftreten.


Am Donnerstag kann sich bis in den späten Vormittag hinein Nebel oder Hochnebel halten. Abseits davon scheint oftmals die Sonne, die nur zeitweise von durchziehenden Wolkenfeldern gestört wird. Es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen auf 15 Grad im Bergland und 20 Grad im Rheintal. Der Wind weht schwach aus Ost.

In der Nacht zum Freitag ist es gering bewölkt, gebietsweise bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 0 Grad. Stellenweise muss mit Bodenfrost gerechnet werden.


Am Freitag ist es nach teils nur zögerlicher Nebelauflösung wolkig, die Sonne kann sich gebietsweise aber auch länger zeigen. Es bleibt trocken. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 16 Grad im Bergland oder in Gebieten mit zäherem Nebel und bis zu 22 Grad entlang des Rheins. Es weht ein überwiegend schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag ist der Himmel gebietsweise nur gering bewölkt, teils ist es wolkig und streckenweise bildet sich Nebel. Die Temperaturen gehen auf 10 bis 4 Grad zurück.


Am Samstag muss zunächst gebietsweise mit Nebel gerechnet werden, der sich in feuchten Niederungen zum Teil auch hartnäckig halten kann. Nach Nebelauflösung scheint zeitweise die Sonne, teils ziehen aber auch Wolkenfelder durch. Es bleibt meist trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 Grad im Bergland und bei zähem Nebel und um 21 Grad im Rheintal. Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend östlichen Richtungen.

In der Nacht bildet sich bei geringer Bewölkung erneut örtlich Nebel. Nahe den Alpen ist es wolkiger und es kann gelegentlich leicht regnen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 4 Grad.  


Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Sabine Krüger