10-Tages Vorhersage Deutschland

10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Donnerstag, 23.05.2019 bis Donnerstag, 30.05.2019
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Montag, 20.05.2019, 14:19 Uhr


Wechselhaft und mäßig warm

Vorhersage für Deutschland bis Montag, 27.05.2019,

Am Donnerstag unterschiedlich bewölkt, teils längere sonnige Abschnitte, häufig trocken. Im Nordwesten sowie über den Mittelgebirgen leichte Schauerneigung. Höchsttemperatur 17 bis 22 Grad, an der See und im höheren Bergland etwas darunter, am Oberrhein lokal etwas darüber. Schwacher, im Norden teils mäßiger, an der Nordsee mitunter frischer Wind aus vorherrschend westlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag teils wolkig, teils klar, im Norden noch einzelne Schauer. Tiefsttemperatur zwischen 11 bis 5 Grad. Am Freitag im Osten und Süden wechselnd wolkig, im Tagesverlauf einzelne Schauer und Gewitter. Sonst von Nordwesten her zeitweise stärker bewölkt und etwas Regen. Im äußersten Norden Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Tageshöchsttemperatur im Norden und Nordwesten 13 bis 18 Grad, sonst 18 bis 23 Grad, in höheren Lagen naturgemäß etwas darunter. Überwiegend schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag unterschiedlich bewölkt, einzelne Schauer, an den Alpen zeitweise Regen. Abkühlung auf 11 bis 5 Grad. Von Samstag bis Montag durchweg wechselhaft mit zeitweiligen Regenfällen oder Schauern, im Süden auch vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Sonn nur mit sporadischen Auftritten mit den größeren Chancen in den südlichen Landesteilen. Höchsttemperatur am Samstag ähnlich wie tags zuvor, bis Montag dann leichte Erwärmung auf 18 bis 24 Grad mit den niedrigsten Werten im äußersten Norden. In den Nächten Abkühlung auf 12 bis 5 Grad.

Trendprognose für Deutschland,
von Dienstag, 28.05.2019 bis Donnerstag, 30.05.2019,


Wahrscheinlich Fortdauer der wechselhaften Witterung mit zeitweiligen Regenfällen. Dabei keine substanzielle Temperaturänderung.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann