Wetter- und Warnlage

Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Baden-Württemberg

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 14.11.19, 06:30 Uhr


Anfangs noch verbreitet Frost, vereinzelt Reifglätte. Tagsüber heiter bis wolkig. Nachts Bewölkungsverdichtung, stellenweise Nebel.

Wetter- und Warnlage:
Baden-Württemberg liegt zwischen einem Tief mit Kern über dem Ärmelkanal, das mäßig kalte Meeresluft heranführt und einem Hoch über Russland. FROST/GLÄTTE: Anfangs verbreitet Frost zwischen 0 und -5 Grad, stellenweise Glättegefahr durch Reif. In der Nacht zum Freitag im Bergland und im Südosten leichter Frost bis -3 Grad, vereinzelt Reifglätte. NEBEL: In der Nacht zu Freitag im Rheintal stellenweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 m nicht ausgeschlossen. WIND: Heute Abend und in der Nacht zum Freitag in exponierten Lagen des Berglands zeitweise starke bis stürmische Böen bis 70 km/h aus Ost bis Südost.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Vormittag heiter bis wolkig, trocken. Anfangs vereinzelt Reifglätte. Maxima 1 Grad auf der Alb und bis 9 Grad im Bauland. Schwacher Ost- bis Nordostwind, böig auffrischend. In der Nacht zum Freitag im Rheintal örtlich Nebel, im weiteren Verlauf gebietsweise Bewölkungsverdichtung und in der Früh ganz im Süden und Südwesten wenige Tropfen. Tiefstwerte bei +3 bis -3 Grad. In exponierten Lagen des Berglands starke bis stürmische Böen aus Nordost.

Am Freitag zunehmende Bewölkung, zunächst örtlich nur leichter Regen, am Nachmittag von Südosten her intensivierender Regen, im Bergland Schneeregen und Schneefall mit Glätte. Am Oberrhein meist trocken. Maximal 1 bis 7 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen, bevorzugt südwestlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise Regen, im Bergland Schnee und Glätte, langsam nach Nordosten abziehend. Danach Auflockerung und örtlich Nebel und Hochnebel. Vor allem im Bergland auch Glätte durch überfrierende Nässe. Tiefstwerte zwischen +3 und -2 Grad.

Am Samstag nach Nebelauflösung stark bewölkt, später dann lokale Wolkenauflockerung, vor allem im Nordwesten, trocken. Höchstwerte zwischen 1 Grad auf der Alb und 7 Grad am Oberrhein. Schwacher Wind aus südwestlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag von Südosten zunehmende Bewölkung sowie Regen, im Bergland Schnee und Glätte. Im Nordwesten örtlich Nebel. Tiefstwerte zwischen +2 und -3 Grad.

Am Sonntag stark bewölkt bis bedeckt und häufig Regen, im Bergland Schnee mit Glätte. Maxima 0 bis 5 Grad. Schwacher westlicher Wind, im Bergland böig auffrischend. In der Nacht zum Montag nachlassender Niederschlag und lokale Auflockerungen. Gebietsweise Bildung von Nebel und Hochnebel. Minima +2 bis -3 Grad. Vor allem im Bergland und in Oberschwaben Glätte durch überfrierende Nässe.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Pietsch