Dauerregen / Wetterlage

Dauerregen / Wetterlage in Mitteleuropa stellt sich langsam um

Heute, am FREITAG stellt sich die Wetterlage in Mitteleuropa langsam um. Über Skandinavien greift ein Trog mehr und mehr nach Süden aus, während auf dem Atlantik ein kräftiges Hoch liegt. Am SAMSTAG sorgt eine Welle über Frankreich für markanten Dauerregen, doch schon heute wird es nass bei uns.

Erster Regen setzt heute schon am Vormittag von Norden her ein und pflanzt sich zögernd gen Süden vor. Dieser Niederschlag geschieht vorderseitig einer Mischfront, die bis zum Abend in den äußersten Norden Nordbadens vorankommt. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 1250 Metern, so dass unterhalb dieser Grenze das Tauwetter weiter anhält, sofern z.B. am Raimartihof – Gasthaus zum Feldsee überhaupt noch etwas zum Tauen liegt. Auf dem Feldberg hingegen fällt zunächst weiter alles als Schnee. Gebietsweise können die Niederschläge vor allem in den westlichen Staulagen auch kräftiger ausfallen. Hier sinkt dann auch die Schneefallgrenze etwas ab.

In der NACHT ZU SAMSTAG lassen die Niederschläge kurzzeitig etwas nach, wobei an der über Frankreich liegenden Welle ein Tief nach Süddeutschland geführt wird. Schon am SAMSTAGMORGEN lebt die Niederschlagstätigkeit wieder auf und könnte bis hin zu unwetterartigen Auswirkungen den ganzen SAMSTAG über anhalten. Der Konjunktiv erscheint an dieser Stelle, weil bezüglich dieses Tiefs noch ein paar Fragen offen sind, die erst die kommenden Modellläufe beantworten werden.

Die Schneefallgrenze jedenfalls sinkt auf knapp unter 1000 Meter ab. Da jedoch am SAMSTAG auch Starkregen ein Thema sein kann, kann sie aufgrund von Niederschlagsabkühlung zwischenzeitlich auch deutlich tiefer liegen, so dass es auch kurz mal bis in tiefere Lagen hinab schneien oder schneeregnen kann. In den westlichen Staulagen könnten (wieder Konjunktiv!) so bis SONNTAGMORGEN in Summe bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen kommen, was definitiv unwetterartig wäre. Auf dem Feldberg, wo nicht ganz so viel Niederschlag zu erwarten ist, können in Summe etwa 30 cm Neuschnee dazu kommen, wobei diese Zahl mit Vorsicht zu genießen ist, weil ab SAMSTAG auf dem Gipfel ebenfalls leichte Tauprozesse einsetzen, die sich am SONNTAG noch verschärfen. Gleichzeitig drohen auf dem Feldberggipfel morgen orkanartige Böen!

QUELLE : Schwarzwaldwetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.